25.09.2018 in Löcknitz: Crashkurs Polnisch

17:00 bis 19:00 Uhr bei RAA perspektywa, Marktstr. 4 (Bürgerhaus), 17321 Löcknitz

Lernen Sie die wichtigsten Sätze und „Eisbrecher“ auf Polnisch, die Sie bei jedem Ausflug ins nahe Nachbarland anwenden können. Und wenn Sie zu denjenigen gehören, die Furcht vor der polnischen Aussprache haben, dann sind Sie in unserem Polnisch-Crashkurs richtig. Polnisch-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Crashkurs ist kostenfrei, aber mit einer begrenzten Teilnehmerzahl. Anmeldung bis 19.9. unter perspektywa@raa-mv.de.

 

Eine Veranstaltung des Projektes perspektywa der RAA Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung der Deutsch-Polnischen Gesellschaften (DPG) Vorpommern im Rahmen der Interkulturellen Woche im Amt Löcknitz-Penkun.

Die Interkulturelle Woche im Amt Löcknitz-Penkun des Präventionsrates Löcknitz-Penkun wird unterstützt durch die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und durch den Kreisjugendring Vorpommern-Greifswald im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie Amt Löcknitz-Penkun, Amt am Stettiner Haff, Amt Torgelow-Ferdinandshof, Strasburg (Uckermark) und Stadt Ueckermünde“ sowie gefördert  durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und die Ehrenamtsstiftung M-V.

Die DPG Vorpommern gestaltet die Interkulturellen Wochen mit!

Auch in diesem Jahr ist die Deutsch-Polnische Gesellschaft (DPG) Vorpommern bei den Interkulturellen Wochen in Greifswald und Löcknitz mit Angeboten vertreten. Lernen Sie mit uns die wichtigsten Sätze und „Eisbrecher“ auf Polnisch, die Sie bei jedem Besuch im nahen Nachbarland anwenden können und machen Sie sich vertraut mit deutsch-polnischer interkultureller Vielfalt, um kulturelle Normen und Werte des Anderen besser zu verstehen. Wir freuen uns, Sie bei folgenden Veranstaltungen begrüßen zu können:

Wir bedanken uns, bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern und RAA perspektywa, die die Veranstaltungen ermöglichten.

Debatte zur zehnjährigen Mitgliedschaft Polens im Schengen-Raum, Greifswald 22.11.2017

Im Dezember dieses Jahres jährt sich zum zehnten Mal die Mitgliedschaft Polens im Schengen-Raum. Für Vorpommern und die gesamte Grenzregion ist dieses Datum von besonderer Wichtigkeit. Anlässlich des Jahrestages veranstaltet das Pommersche Landesmuseum in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Vorpommern e. V. und im Rahmen des Kulturfestivals polenmARkT am 22. November 2017, um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zur zehnjährigen Mitgliedschaft Polens im Schengen-Raum unter dem Titel „Horizonte verlangen nach Bewegung“.

Es diskutieren Frank Gotzmann (Amt Gartz/Oder), Andrea Gronwald (Kommunalgemeinschaft Europaregion Pomerania e.V.), Gunnar Mächler (Polizeiinspektion Anklam) und Julita Miłosz-Augustowska (Regionales Raumplanungsbüro der Woiwodschaft Westpommern). Die Podiumsdiskussion moderiert der Journalist und Buchautor Uwe Rada.

Im Gespräch mit Akteuren des öffentlichen Lebens wird in der Podiumsdiskussion auf die durch Schengen in Gang gesetzten Entwicklungen des Zusammenwachsens der Region geblickt und der aktuelle Stand diskutiert. Die Veranstaltung soll zudem Gelegenheit dazu bieten, einen gemeinsamen Blick in die Zukunft zu richten. Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht. Mehr Informationen unter: www.pommersches-landesmuseum.de

Rahmenprogramm:

22.11.2017, 16:00 Uhr – Einführungsvortrag:
Feierabendgeschichte(n): Von der „Friedensgrenze“ zum Schengener Abkommen. Die deutsch-polnische Grenze in Pommern nach 1945

22.11.2017, Tagesausflug aus Szczecin, Lubieszyn, Löcknitz und Pasewalk
In Kooperation mit dem Service- und BeratungsCentrum der Euroregion POMERANIA Schwedt/Oder wird am 22. November ein Tagesausflug in das Pommersche Landesmuseum und die Stadt Greifswald für interessierte Bürger aus der unmittelbaren Grenzregion (Abfahrt ab Szczecin, Lubieszyn, Löcknitz und Pasewalk) angeboten. Das Programm umfasst eine Führung durch das Pommersche Landesmuseum, einen Altstadtrundgang und die Teilnahme an der Podiumsdiskussion zur zehnjährigen Mitgliedschaft Polens im Schengen-Raum. Die Anmeldungen sind bis 17. November bei Dr. Przemysław Jackowski, Service- und BeratungsCentrum der Euroregion POMERANIA, Tel.:  +49 (0) 33 32 – 53 8 925 oder unter sbc.barnim.uckermark@pomerania.net möglich. Teilnehmerbetrag beträgt 10 EUR (regulär) und 5 EUR (ermäßigt). Ein Informationsblatt zur Fahrt finden Sie zum Download unter: https://www.pommersches-landesmuseum.de/fileadmin/Bilder/Kulturreferat/Aushang_FAHRT_DE_Final-1.pdf

Wir laden Sie dazu sehr herzlich ein!