23.11.2019 in Stralsund: Momentaufnahmen aus der Oder-Region. Lesung mit Sonja Daemen

Datum: Samstag, 23. November 2019, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stralsund, Mönchstr. 12.

Die vor knapp drei Jahren in ihre Heimatstadt Greifswald zurückgekehrte Autorin und Fotografin Sonja Daemen hat von 1978 bis 2016 in der deutsch-polnischen Grenzregion gelebt und ihre Erfahrungen aus dieser Zeit in dem Foto-Erzähl-Band Im Grenzland. Momentaufnahmen aus der Oder-Region verarbeitet. So sind in Wort und Bild Impressionen entstanden, die sowohl große historische Ereignisse als auch typische Alltagssituationen widerspiegeln. Grenzfluss und Grenzbrücke sind dabei stets wiederkehrende Motive. Der Band enthält sechzig Kurzgeschichten, von denen einige bereits ins Polnische übersetzt sind.

Sonja Daemen schreibt Prosa, Lyrik und Theaterstücke, übersetzt Belletristik aus dem Polnischen und Ungarischen und gestaltet mehrsprachige Lesungen. In ihren Fotoausstellungen und Lesungen verbindet sie oft Fotografie und Literatur.

Sonja Daemen wird einige kurze Prosa-Texte aus diesem Foto-Erzähl-Band auf Deutsch und Polnisch vorstellen. In einer Präsentation werden die zum jeweiligen Text gehörenden Fotos sowie die polnischen Übersetzungen gezeigt. Anton Werner wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. Weitere Informationen unter: https://www.polenmarkt-festival.de/samstag-23.html

Eintritt frei

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Aktuelles: polenmARkT

Elf Tage lang laden vom 15. bis 24. November die polnischen Kulturtage „PolenmARkT“ auch im Jahr 2018 mit einem vielfältigen Programm wieder dazu ein, an zahlreichen Orten zwischen der Greifswalder Innenstadt und Schönwalde II sowie in weiteren Städten Mecklenburg-Vorpommerns die äußerst facettenreiche und spannende Kultur Polens live zu erleben.

Lesungen mit Autoren wie Karolina Kuszyk (Krupp-Kolleg) und Matthias Kneip (Greifswald und Stralsund) gehören ebenso dazu wie ein Literaturprogramm speziell für Kinder mit den Kinderbuchautoren Zofia Stanecka und Marcin Pałasz sowie mit dem Greifswalder Theaterpädagogen Jan Holten in der “Schwalbe”, in der Stadtbibliothek (Greifswald) und in mehreren KiTas und Schulen in der Region. Musik wird in den unterschiedlichsten Tönen erklingen: Folk-Pop mit Hubert Szczęsny bei der Eröffnung und im Gutshaus Ramin, Jazz mit dem Gitarristen Marek Napiórkowski im St. Spiritus, Punk mit der legendären Band Moskwa im Klex und Klezmer mit den jungen Meistern von Klezmafour im Theater Vorpommern. Freunde des Films können sich auf Filmabende im Pommerschen Landesmuseum, im Schloss Griebenow und in der Brasserie Hermann sowie auf die Kurzfilmabende mit Szczecin European Film Festival sowie mit Studierenden der Kunstakademie Krakau freuen.

Vorträge zur polnischen Geschichte, die Ausstellung  „Grenzüberschreitender Horizont“ mit Malerei und Fotos von etwa 20 polnischen Künstlern, die überwiegend aus dem Raum Szczecin stammen (Pommernhus), die Inszenierung „Projekt Mutter” des Stettiner Theaters KANA, die mit den Mythen zur Mutterschaft aufräumt, nach denen die junge Mutter in einem fort vor Liebe und Glückseligkeit zu leuchten hat, sowie die Auftritte des Clubs der polnischen Versager (Trassenheide, Stralsund und Schwerin) runden das Programm ab. Zum Finale konzertieren die Vołosi, ein geigengeführtes Quintett aus den Karpaten mit magischer Mischung aus Klassik und traditioneller Karpatenmusik, gepaart mit Phantasie und Handwerkskunst, und Ego vs. Emo mit einer Fusion aus elektronischer Musik mit Live-Geige, Saxophon und Drums im St. Spiritus. Das vollständige Programm und Informationen finden Sie auf www.polenmarkt-festival.de.

Herzliche Einladung also zum bunten Fest polnischer Kunst und Kultur – Zapraszamy!

Aktuelles: Deutsch-polnische Medientage in Stralsund

Die 11. Deutsch-Polnischen Medientage 2018 finden vom 6. bis 7. Juni in der Hansestadt Stralsund statt. Die DPG Vorpommern hat sich im letzten Jahr dafür eingesetzt, dass die Medientage in diesem Jahr nach Vorpommern kommen. Im Rahmen der Medientage wird auch der 21. Deutsch-Polnische Tadeusz Mazowiecki Journalistenpreis verliehen. 114 Beiträge wurden eingereicht. Die Auszeichnungen in den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen, Multimedia/Online und „Journalismus in der Grenzregion” sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Damit sind Preisgelder über insgesamt 25.000 Euro ausgelobt. Die Gewinner werden während einer festlichen Gala geehrt. Stifter des Preises sind die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die Robert Bosch Stiftung, die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie sechs Partnerregionen: jeweils die drei Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und der Freistaat Sachsen sowie die drei Woiwodschaften Zachodniopomorskie (Westpommern), Lubuskie (Lebuser Land) und Dolnośląskie (Niederschlesien).

Weitere Informationen über den Preis und die Medientage sind auf www.medientage.org verfügbar. Wir sehen uns Stralsund!